Brackelino mit Mundschutz ausgestattet

Der Brackeler Gewerbeverein (BGV) hat sein Nashorn „Brackelino“ mit einem überdimensionalen Mundschutz ausgestattet. W. Hendrik Köster, Geschäftsführer des Gewerbevereins und Initiator des Brackelino-Projektes, hat den XXL-Mundschutz extra bei einer lokalen Schneiderin in Auftrag gegeben. „Mit diesem Symbol wollen wir die Brackelerinnen und Brackeler daran erinnern auch in der nächsten Zeit ihren Mundschutz in den Geschäften, bei der Arbeit und der Freizeit zu tragen, damit es möglichst nicht zu einer zweiten Infektionswelle kommt.“, so Thomas Tan, 1. Vorsitzender des BGV. Ein zweiter Lockdown wäre insb. für die vielen kleinen Unternehmen existenzbedrohend.

 

Nach den ersten Lockerungen sind wir sehr optimistisch, dass wir hier im Stadtbezirk Brackel auf einem guten Weg zu einer „neuen Normalität“ sind, die uns bestimmt noch einige Zeit begleiten wird. Wir haben das Verhalten der Kundinnen und Kunden bzgl. der Maskenpflicht und der Abstandsregeln als sehr diszipliniert wahrgenommen. Viele Unternehmerinnen und Unternehmer haben während des Lockdowns neue, innovative Ideen entwickelt und eine ausgezeichneten Social-Media-Arbeit gemacht.

 

Auch ist das Einkaufen bei uns am Hellweg deutlicher entspannter als in der Innenstadt, da wir nicht so überlaufen sind, sodass viele von Ihnen wieder „im Dorf“ einkaufen – ein ganz herzliches Dankeschön dafür! Damit die Vielfalt an Unternehmen in den Vororten erhalten bleibt, ist unsere große Bitte an die Bevölkerung: „Unterstützen Sie Ihre Händler vor Ort, gehen Sie wieder zum Friseur und Kosmetikinstitut, beauftragen Sie wieder die Handwerker aus der Nachbarschaft und gehen Sie wieder ins Restaurant – natürlich mit Mundschutz!“